Drought Shaming – Wassersünder an den Pranger

Gestern wollte ich mir ansehen, wo Wasser-Grosskonsumenten leben. Dazu bin ich nach Danville gefahren. Die Stadt – de facto eine Vorstadt von Oakland – mit rund 50‘000 Einwohnern gehört zu den 50 teuersten der ganzen USA und weist in ihrer Grössenklasse das zweithöchste Pro-Kopf-Einkommen auf. Die Szene könnte irgendwo an der Zürcher Goldküste oder in … Mehr Drought Shaming – Wassersünder an den Pranger

Shitstorm

Die grösste Angst auf Kommunikationsstellen – ab und zu auch auf solchen in der Wissenschaft – ist die vor einem Shitstorm. Irgendeine Tatsache oder Botschaft könnte einen Sturm der Entrüstung (so die anständige Duden-Übersetzung des Begriffs) über ein Institut ausschütten. Gemeint sind vorwiegend Internetmedien, ob sozial oder nicht, sei dahingestellt. Gequälte Versuchstiere, ein raffgieriger oder … Mehr Shitstorm

Die Töss nach Mailand umleiten

Wasser aus dem Yosemite Nationalpark und angrenzenden Bergen versorgt über 2,6 Millionen Leute in San Francisco und rund um die San Francisco Bay. Diese Woche erhielt ich Gelegenheit, das Hetch Hetchy System mit den Stadtwerken San Francisco auf einer zweitägigen Tour zu besichtigen. Auch wenn die Hetch Hetchy Wasserversorgung nicht die grösste ist in Kalifornien, … Mehr Die Töss nach Mailand umleiten

Small World, durchsichtige Köpfe und das schönste Sitzungszimmer

Manchmal ist die Welt wirklich klein – auch in Amerika, wo sonst fast alles etwas grösser ist als in der Schweiz. Am Montag habe ich im Elkhorn Slough (ein Wattarm in der Monterrey Bay) ein Kajak gemietet, um die Seehunde und Seeotter zu beobachten. Die habe ich auch gesehen. Aber dann habe ich auch zwei … Mehr Small World, durchsichtige Köpfe und das schönste Sitzungszimmer

Eine Informationskampagne wird lustvoll

Dieser Beitrag richtet sich nicht an die Puristen unter den Wissenschaftsvermittlern …sofern es die noch gibt. Aber alle, die sich mit dem Erforschen und Vermitteln von Erkenntnissen letztlich auch spürbare Veränderungen erhoffen, könnten hier in Kalifornien vieles beobachten. Zusammen mit verschiedensten Wasserinformationen und -kampagnen hat es die Kombination aus behördlich verfügten Sparzielen, drastischen Bildern von … Mehr Eine Informationskampagne wird lustvoll

Aussterbende Dinosaurier und Science-Communication als Jungbrunnen

Letzten Freitag hatte ich die Gelegenheit mit dem Science Editor des San Francisco Chronicle zu reden. Ich hatte ihm gemailt, weil ich seinen Artikel über El Niño und Küstenerosion gelesen habe.Er hat mich auf die Redaktion eingeladen. Erst als ich meinen Kolleginnen und Kollegen auf der Swissnex erzählt habe, zu wem ich gehe, wurde mir … Mehr Aussterbende Dinosaurier und Science-Communication als Jungbrunnen