Das Land, wo Milch und Honig fliessen

honey_bucketDie Amis sind anders. Vieles, was (aus Sicht des Schweizers) nicht so gut ist, wird solange gelobt, bis es alle gut finden. Und wenns nicht so gut riech, schreibt man „Honigtopf“ drauf. Wobei bei uns ja auch niemand weiss, was eigentlich das Wort Toitoi soll.

Das Bewusstsein allerdings, dass die Zeiten der vollen, echten Honigtöpfe für die meisten vorbei sind, ist allgegenwärtig. Mich haben sie am Zoll am Flughafen auch erst ins Land gelassen, als ganz klar war, dass mein Lohn von der Eawag (danke!) weiterbezahlt wird und ich den Rückflug bereits gebucht habe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s